Möchte meine Crackpot-Idee mal richtig durchdiskutieren

MartyMcFly
Beiträge: 1
Registriert: Di 28. Nov 2023, 15:49

Möchte meine Crackpot-Idee mal richtig durchdiskutieren

Beitragvon MartyMcFly » Di 28. Nov 2023, 17:44

Hi, ich bin MartyMcFly und habe eine Crackpot-Idee. Ich möchte sie physikalisch durchbesprechen. Ich habe genug Ahnung, um physikalische Argumente zu verstehen und auszutauschen. Es geht um eine "neue" Erweiterung der Relativitätstheorie.
Meine Crackpot-Idee erklärt die dunkle Materie, macht Überlagerungen von Gravitationsfeldern berechenbar und Singularitäten unnötig.

Es geht folgendermaßen:
In der Relativitätstheorie gilt "Masse krümmt den Raum". In meiner Crackpot-Idee gilt stattdessen "Masse erzeugt den Raum. Der Raum umgibt jede Masse wie ein Feld." Die Raumkrümmung der Relativitätstheorie kommt dadurch zustande, dass sich näher dem Massezentrum _mehr_ Raum befindet als weiter weg.
Die Grundgleichung sind nicht Einsteins Feldgleichungen (EFE) sondern diese Gleichung hier:

div(grad(det(g_{ij}))) = 4 \pi G \rho

rho ist die Massendichte. Man kann sie für einen Massepunkt durch die Masse m (des Massepunktes) ersetzen.
i, j sind Element [1,3].
det(g_{ij}) ist das Raum-Volumen an einem Punkt.

Sieht aus wie die Newtonsche Poissongleichung. Hat aber statt dem Potential U das Raumvolumen det(g_{ij}).
Die Lösung der sphärisch symmetrischen Poissongleichung ist ~1/r.
Volumina addieren sich Punkt für Punkt. Ein flacher Raum hat det(g_{ij}) = 1. Bzw. konstant. Unser Sonnensystem befindet sich im quasiflachen Hintergrundraum der Galaxis, des galaktischen Zentrums.
Für unser Sonnensystem ergibt sich daraus A = 1+1/r, was sehr ähnlich der Schwarzschildlösung ist. Daher kann man für unser Sonnensystem alle Gleichungen so lassen wie sie sind.
Für Galaxien jedoch gibt es keinen flachen Hintergrundraum. Damit ergibt sich A=1/r. Das erklärt die dunkle Materie.

Zurück zu „Relativitätstheorie“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast